Bekommt Türkenfeld eine Informationsfreiheitssatzung? Die Spannung steigt

Publiziert am 9. Juni 2016 von Heike Mayer

Der Bürgerverein Dorfentwicklung Türkenfeld e.V. berichtet auf seiner Webseite unter der Überschrift Respektierter Bürger oder Bittsteller? über den Antrag von Gemeinderatsmitglied Martina Uhlemann (Freie Wähler), eine Informationsfreiheitssatzung für Türkenfeld zu erlassen. In der gestrigen Sitzung hätte der Gemeinderat darüber beraten und entscheiden sollen. Der betreffende Tagesordnungspunkt musste jedoch wegen eines „Ladungsfehlers" auf die nächste Sitzung im Juli verschoben werden: Die Verwaltung hatte es versäumt, Antrag und Mustersatzung den Ladungsunterlagen beizulegen. Und das, obwohl Martina Uhlemann alles vollständig und fristgerecht vor vier Wochen eingereicht hatte. Amtsleiter und erster Bürgermeister scheinen von der Initiative alles andere als begeistert zu sein. Dies ließ sich der „hitzigen Diskussion" entnehmen, wie der Bürgerverein schreibt.

Kategorien: Bayern, Kommunen / Schlagworte:

Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.