Bündnis Informationsfreiheit für Bayern

Seit 1. Januar 2006 gibt es ein Bundes-Informationsfreiheitsgesetz, das Bürgerinnen und Bürgern Einsicht in die Akten der öffentlichen Verwaltung ermöglicht.
Es ist an der Zeit, auch in Bayern ein Recht auf Informationsfreiheit einzuführen. Dafür setzen wir uns ein.
Über die praktische Bedeutung von Informations- und Akteneinsichtsrechten, über die Notwendigkeit eines entsprechenden Gesetzes auf Landesebene sowie über die Möglichkeit, dieses Recht in einer Kommune eigenständig zu verankern, informieren wir hier.

Diese Organisationen haben 2004 die Initiative ins Leben gerufen:

Inzwischen haben sich dreizehn weitere Organisationen und Parteien dem Bündnis angeschlossen. Jede Organisation hat eigene politischen Ideen aber ein gemeinsames Ziel: Mehr Transparenz in Bayern.

Welche Ziele verfolgt das Aktionsbündnis?

Transparenz staatlichen Handelns und das grundsätzliche Recht der Bürger auf Information und Akteneinsicht sind Grundpfeiler moderner Demokratien. Dieses Recht soll in Bayern eingeführt werden.

Um unser Ziel zu erreichen, haben wir verschiedene Wege eingeschlagen: .

Wenn sie selbst für ein Informationsfreiheitssatzung aktiv werden wollen, können sie uns gern kontaktieren und informieren. Wir helfen gern bei Fragen und tragen Ihre Pressearbeit weiter.

Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.